Südwestdeutsche Gesellschaft für Urologie e.V. 59. Jahrestagung Messe Offenburg-Ortenau Offenburg | 06. - 09. Juni 2018 Tagungspräsidenten: Dr. Reinhard Groh, PD Dr. Jörg Simon Urologie im Südwesten: Innovation aus Tradition

Einladung zum 59. Urologenkongress 2018


Liebe Kolleginnen und Kollegen,
liebe medizinische Fachangestellte, Assistenz- und Pflegemitarbeiter/-innen,
sehr geehrte Repräsentanten /-innen der Industrie,
sehr geehrte Damen und Herren!

Zur 59. Jahrestagung der Südwestdeutschen Gesellschaft für Urologie möchten wir Sie sehr herzlich nach Offenburg einladen.

Das Motto des diesjährigen Kongresses lautet „Urologie im Südwesten: Innovation aus Tradition“. Meilensteine der Urologie wurden in unserer Region gesetzt und prägen das Fachgebiet bis heute. Von der ersten Nephrektomie, über die Beschreibung des orthotopen Harnblasenersatzes in seiner jetzigen Form bis zur roboterassistierten Prostatektomie und MRT/TRUS fusionierten Prostatastanzbiopsie konnte die Innovationskraft des Südwestens immer wieder unter Beweis gestellt werden. Aber auch die Weltmarktführer der urologischen Medizintechnik und feinmechanischer Instrumente sind hier beheimatet und leben seit jeher unser Kongressmotto – als Basis ihres Welterfolges.

Entsprechend dem Kongressmotto werden wir ein Programm erstellen, welches einerseits die bewährten „traditionellen“ Standards beleuchtet, aber auch einen Ausblick auf die „innovativen“ Entwicklungen der Urologie liefert. Im bewährten Rahmen können Sie insofern eine Tagung erwarten, die sowohl den in der Klinik Tätigen, als auch den Kollegen im niedergelassenen Bereich aktuelle Informationen und ein Forum des kollegialen Austausches bietet.

Wir freuen uns darauf, Sie in Offenburg zu einer anregenden Tagung begrüßen zu dürfen. Beginnend mit der Kongresseröffnung über den Dächern von Offenburg, dem SWDGU Abend in der Reithalle am Freitagabend, bis zur Übergabe der Präsidentschaft am Samstag an Prof. Dr. Humke und Dr. Becker für 2019.

Erwarten Sie spannende Tage in Offenburg!

Mit herzlichen Grüßen

Ihre Reinhard Groh und Jörg Simon